Supplemente oder auch Nahrungsergänzungsmittel werden meist in Zusammenhang mit Kraftsport oder Fitness gebracht. Um einen muskulösen Körper aufzubauen, braucht man eine ausreichende Zufuhr an Proteinen, Aminosäuren oder Mineralien.

 
Jedoch stellt sich die Frage, ob Supplements die Gesundheit fördern können und welche Supplemente eigentlich für Veganer sinnvoll sind. Viele Menschen weisen oft Mängel an Mineralien, Vitaminen oder anderen gesundheitsfördernden Stoffen in ihrer Ernährungsweise auf. Oft hat dies den Hintergrund, dass diese Menschen sich nicht ausgeglichen genug ernähren oder zu viel ungesundes Essen konsumieren. Im Grunde kann uns eine ausgewogene und sehr achtsame vegane Ernährungsweise mit allem versorgen, was unser Körper für die Gesundheit benötigt. 
 
Es ist im Alltagsleben nicht leicht darauf zu achten, dass auch jede der benötigten Mineralien, Vitamine oder Spurenelemente zugeführt werden. Typische Mängel finden sich bei Veganern bei verschiedenen Vitaminen. Beispiele hierfür sind Vitamin D, B6 oder B12. Bei Vitamin D ist in unseren nördlichen Breitengraden ein akuter Mangel festzustellen. Denn dieses Vitamin wird hauptsächlich über die Sonnenstrahlung vom Körper selbst produziert. Mineralien und Spurenelemente, welche häufig mangelhaft vorhanden sind, sind Eisen, Magnesium, Silizium oder Schwefel. 
 
Eisen- und Magnesium-Mängel äußern sich schnell. Diese sind eng mit unserer Durchblutung und dem Transport von Sauerstoff durch unser Blut verknüpft. Wir bekommen schnell Muskelkrämpfe, wenn wir unter einem Magnesiummangel leiden. Oder haben eine bleiche Haut, wenn wir zu wenig Eisen konsumieren. Deshalb ist es sinnvoll, diese Mineralien und Spurenelemente auch als Veganer zu supplementieren. Denn diese spielen eine wichtige Rolle für unseren Körper. Eisen und Magnesium Supplemente können für Veganer daher durchaus wichtig sein.
 
Viele Menschen essen sehr viele Produkte, welche aus Weizen bestehen. Das Problem hierbei ist, dass Weizen ein sehr schlechtes Omega 3 zu Omega 6 Fettsäure-Verhältnis besitzt. Dies führt zu einem schlechten Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 im Körper und fördert somit Entzündungen. Daher kann es sinnvoll sein, Omega-3-Fettsäure Kapseln zu supplementieren. Diese beeinflussen unsere körpereigene Regeneration und viele andere gesundheitsfördernde Prozesse positiv.

Welchen Nutzen können Supplemente für Veganer haben?

Es gibt noch weitere Supplemente für Veganer, welche sinnvoll sein können. Hier sind Gerstengras oder Traubenkernextrakt zu nennen. Gerstengras ist bekannt für seinen Nährstoffanteil, denn es besitzt einen sehr hohen Anteil an Mineralien, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen.

Es zählt zu den gesündesten Pflanzen, welche wir zu uns nehmen können und kann auch als Heilmittel beziehungsweise als Heilpflanze angesehen werden. Traubenkernextrakt oder auch OPC hat die Eigenschaft, gefährliche freie Radikale zu neutralisieren und wird als ein mehrfach wirksameres Antioxidans als Vitamin C eingeschätzt. Es wirkt Entzündungen entgegen und kann dazu beitragen, den Blutdruck positiv zu beeinflussen, denn es besitzt eine entspannende Wirkung auf Blutgefäße und Arterien. Es ist nicht nur antioxidativer als Vitamin C, sondern kann ebenfalls dazu beitragen dessen eigene antioxidative Wirkung zu steigern, sodass Heilungsprozesse im Körper gefördert werden.

Supplemente sollten jedoch auch für Veganer grundsätzlich, wie der Name bereits vermuten lässt, lediglich als Ergänzung dienen. Das wichtigste und das erste, was man tun sollte, ist darauf zu achten, eine gesunde und ausgeglichene vegane Ernährungsweise zu haben. Sich ungesund zu ernähren und davon auszugehen, dass man diese einfach mit Nahrungsergänzungsmitteln ausgleichen kann, ist falsch. Sie können jedoch einen weiteren entscheidenden Faktor für eine bessere Gesundheit und für einen sportlichen Körper darstellen. 

Vitamin B12 ein Supplement für Veganer

Vitamin B12 ist für Veganer ein besonders wichtiges Supplement. Die meisten Vitamine werden von Pflanzen oder von Tieren produziert. Vitamin B12 wird jedoch von Mikroorganismen und Pilzen wie Hefe, Schimmelpilzen, Bakterien und Algen produziert. Das Protein Intrinsic Factor ist weiterhin entscheidend, damit unser Körper überhaupt erst Vitamin B12 verwerten kann. 

 
Dieses wird in unserem Magen produziert. Es ist dafür verantwortlich, dass Vitamin B12 von unserem Körper verarbeitet werden kann. Viele Veganer besitzen Mängel von Vitamin B12. Dies kann wiederum die Gesundheit negativ beeinflussen. Vitamin B12 weist einige sehr wichtige Eigenschaften für den Menschen auf. Einer der wichtigsten Eigenschaften ist die Produktion von roten Blutkörperchen. Falls wir zu wenig Vitamin B12 aufnehmen, kann die DNA-Synthese hierdurch behindert werden. Die Herstellung von roten Blutkörperchen kann ebenfalls verringert werden.
 
Dieses Vitamin wird weiterhin von unserem Körper für die Kohlenhydrat- und Fettverarbeitung benötigt. Durch einen Mangel kann die Verteilung von Kohlenhydraten im Körper negativ beeinflusst werden. Mit zu der wichtigsten Eigenschaft ist jedoch die Beteiligung an der Bildung von Nervenzellen zu nennen. Aufgrund dieser wichtigen Eigenschaften kann es sehr hilfreich sein B12 zu supplementieren.

 

supplemente-fuer-veganer-vegan-lifestyle-blog-tabletten-pillen-tisch

Vitamin B6 Supplement

Vitamin B 6 ist ein wasserlösliches Vitamin. Es wird im Gegensatz zu den fettlöslichen Vitaminen von unserem Körper relativ wenig gespeichert.

 
Zu den wichtigsten Quellen zählen Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Nüsse, Bananen oder Avocados. Die Bioverfügbarkeit von Vitamin B6 wird bei einer reichhaltigen Ernährung auf 75 % geschätzt. Vitamin B6 ist sehr wichtig für die Regeneration von roten Blutkörperchen. Es ist weiterhin entscheidend für die Regulierung von Proteinen und Kohlenhydraten, welche für die Bildung von Neurotransmittern wichtig sind. Daher ist Vitamin B6 besonders wichtig für unser geistiges Wohlbefinden und für unsere Stimmung im Allgemeinen.
 
Weiterhin kann B6 die Produktion der Aminosäure Homocystein senken, welche mit der Entstehung von Depressionen in Zusammenhang steht. Doch nicht nur auf unsere Psyche kann sich Vitamin B6 positiv auswirken. Dieses Vitamin kann ebenfalls eine vorbeugende Wirkung gegenüber Arteriosklerose oder auch Arterienverstopfungen haben. Durch die vegane Ernährung können teilweise Mängel dieses Vitamins auftreten, daher kann es sehr sinnvoll sein dieses zu supplementieren.

OPC-Traubenkernextrakt

Der Traubenkernextrakt ist ein sehr wichtiger Stoff, welcher in seiner Wirkung oft unterschätzt wird. OPC oder auch Traubenkernextrakt zählt zu den sogenannten Polyphenolen, welche wiederum den sekundären Pflanzenstoffen zugehörig sind. Wir finden den Traubenkernextrakt OPC in verschiedenen Beeren und anderen Pflanzen. Es ist ein sehr gesundes Supplement für Veganer. 

OPC hat unter anderem die Eigenschaft, gefährliche Freie Radikale zu neutralisieren und wird als ein mehrfach wirksameres Antioxidans als Vitamin C eingeschätzt. Es wirkt Entzündungen entgegen und kann dazu beitragen den Blutdruck positiv zu beeinflussen, denn es besitzt eine entspannende Wirkung auf Blutgefäße und Arterien. Es wirkt jedoch nicht nur antioxidativer als Vitamin-C, sondern kann ebenfalls dessen antioxidative Wirkung steigern. Es kann ebenfalls Schwellungen verringern und im Allgemeinen Heilungsprozesse im Körper fördern. In OPC ist die sogenannte Alpha-Hydroxysäure enthalten, welche einen direkten Einfluss auf die Feuchtigkeit und Regenerationsfähigkeit der Haut besitzt.

Somit fördert OPC die Wundheilung. Eine weitere positive Eigenschaft von OPC ist, dass es antibakteriell und antiinfektiös wirkt. Es hilft unserem Körper sich vor Infektionen, Viren und schlechten Bakterien, welche für unseren Körper eine Bedrohung darstellen können, zu schützen. OPC kann ebenfalls fördernd auf den Prozess der Kollagensynthese einwirken. 

Es schützt das Kollagen und verhindert den Abbau dieses Stoffes, was wiederum unseren Gelenken und allgemein unseren passiven Körperstrukturen zugutekommt. Somit können wir Verletzung und Schädigungen der Gelenke präventiv entgegensteuern. Traubenkernextrakt können wir zwar über unsere Nahrung aufnehmen, jedoch kann es empfehlenswert sein, dieses direkt als Supplement zu konsumieren. 

supplemente-fuer-veganer-vegan-lifestyle-blog-pillen-tabletten-tisch-holz-halzloeffel-moerser-radieschen

Magnesium Supplemente

Magnesium ist ein sehr gesundes Supplement für Veganer. Wir benötigen es für sehr viele Stoffwechsel- und Enzymprozesse, welche in unserem Körper stattfinden. Magnesium ist an der körpereigenen Eiweißproduktion beteiligt und unterstützt direkt die Energieversorgung des Herzens und der Muskeln. Jeder Mensch benötigt es, jedoch ist es insbesondere für Veganer und Sportler wichtig. Kraft- und Ausdauersport wären ohne eine ausreichende Magnesiumzufuhr nicht möglich. Weiterhin besitzt Magnesium eine entspannende Wirkung auf unseren Körper. Dies vor allem auf unsere Muskeln und es unterstützt somit beim Einschlafprozess.

 
Denn Sportler sind grundlegend abhängig von einem erholsamen und guten Schlaf, welcher ihnen Regeneration und neue Kraft gibt. Jedoch spielt dieses Mineral nicht nur direkt für Sportler, sondern vor allem für Frauen eine entscheidende Rolle. Wenn sich Frauen in der Schwangerschaft befinden oder die Antibabypille nehmen, so steigt ihr Bedarf an Mineralien, vor allem an Magnesium. Dies äußert sich zum Beispiel darin, dass einem schnell kalt wird oder, dass man schnell Wadenkrämpfe oder dergleichen bekommt. 
 
Für Diabetiker ist Magnesium ebenfalls sehr hilfreich, da es die Insulinproduktion erhöht und gleichzeitig die Insulinresistenz von Körperzellen verringert. Magnesium wirkt beruhigend auf unser Nervensystem. Es besitzt den Effekt Nerven, welche Stress fördern, in ihrer Wirkungsweise einzuschränken. Dieser Effekt steigert unsere Verträglichkeit gegenüber Alltagsstress.
 
Abschließend lässt sich noch hinzufügen, dass Magnesium entzündungshemmend und konzentrationssteigernd wirkt. Deshalb besitzt es sehr viele positive Auswirkungen auf unseren Körper und auf unsere Leistungsfähigkeit.

Eisen - Wichtig fürs Blut

Eisen ist für unseren Körper eines der wichtigsten und vor allem ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es ist ebenfalls für Veganer ein sehr entscheidendes Supplement. Es spielt in sehr vielen körperlichen Prozessen eine entscheidende und wichtige Rolle. Es ist für den Sauerstofftransport und die Sauerstoffspeicherung im Blut zuständig und sorgt somit für einen funktionierenden körpereigenen Energiehaushalt. Eisen ist im roten Blutfarbstoff vorhanden.

 
Die Bildung von Enzymen und die mit ihnen zusammenhängenden Prozesse sind von Eisen abhängig. Dies ist für die Verwertung und Nutzung unserer Nahrung wichtig. Als wichtige Eisenquellen sind Hülsenfrüchte, Spinat, Nüsse, Weizenkeime oder rotes Fleisch zu erachten. Falls wir dieses nicht genügend aufnehmen sollten, kann dieses auch als Supplement konsumiert werden.

Zink - Ein Spurenelement für den Stoffwechsel

Zink ist ein sehr gesundheitsförderndes Supplement für Veganer, welches für unsere Gesundheit und körperliche Verfassung essenziell ist. Wir müssen es über unsere Nahrung aufnehmen. Dies am besten täglich, da wir keine körpereigenen Speicher für Zink besitzen. Leiden wir unter Stress oder ist unser Stoffwechsel im Ungleichgewicht, so erhöht sich automatisch unser täglicher Bedarf an Zink. Zink ist in sehr vielen Enzymen enthalten und steht dahingehend ebenfalls mit sehr vielen Stoffwechsel- und Enzymprozessen im Zusammenhang.

Zink ist unverzichtbar für die Zellteilung. Zink ist von der Aufnahme besonders während der frühen Jugend und Pubertät wichtig. Aus dem Grund, dass am Wachstum und der Spermienproduktion beteiligt ist. Darüber hinaus ist es das wichtigste Spurenelement für unsere Haut, garantiert die Regeneration und ist somit ebenfalls für die Heilung von Verletzungen der Haut und des Bindegewebes wichtig. Wir benötigen Zink für die Insulinspeicherung und die Eiweißsynthese. Zink stärkt gleichzeitig das Immunsystem und wirkt antioxidativ und somit Viren und Freien Radikalen direkt entgegen.

Vitamin C und Zink erhöhen einander im Wirkungsgrad und sind daher in direkter Kombination besonders wirksam und gesundheitsfördernd. Für Veganer kann es daher empfehlenswert sein, dieses Supplement zu konsumieren.

Silizium - Wichtig für die Knochen und Gelenke

Silizium ist, wie Zink, ein Spurenelement. Dieses Spurenelement ist wichtig für unsere Zellen, unser Knochengewebe, unsere Haut, Haare und Nägel. Silizium ist eines der häufigsten Elemente auf unserer Erde. Jedoch ist es in den meisten Lebensmitteln nur in geringen Mengen vorhanden. Daher müssen wir sehr darauf achten, dieses auch ausreichend zu konsumieren. Oft ist ebenfalls die Bioverfügbarkeit in den Lebensmitteln, in welchem Silizium vorhanden ist, relativ gering. Daher ist es für den Körper umso schwieriger, dieses aufzunehmen. Es ist weiterhin für die Stabilität und für eine allgemein gute Verfassung der Knochen und Gelenke wichtig.

Das Supplement Silizium ist auch für Veganer wichtig. Es fördert im Körper die Produktion von Kollagen und Elastin, somit stärkt es direkt unser Bindegewebe und die Gelenke. Durch die Bildung dieser Stoffe werden die Festigkeit, Stabilität und Elastizität unserer Knochen gewährleistet. Ein starkes und gesundes Bindegewebe stellt ebenfalls einen wichtigen Faktor für die Nährstoffversorgung in unserem Körper dar. Silizium sorgt ebenfalls dafür, dass die Calciumversorgung und Speicherung in den Knochen besser funktioniert. Dies ist für die Stabilität der Knochen wichtig.

Das vegane Supplement Silizium stärkt überdies unser Immunsystem, indem es dieses dabei unterstützt und stimuliert, wichtige Immunzellen respektive Abwehrzellen zu produzieren, welche für die Bekämpfung und Beseitigung von Freien Radikalen, Bakterien, Viren oder schädlichen Pilzen, sehr wichtig sind. Die Stabilität und Funktionsfähigkeit des Immunsystems werden somit durch Silizium gestärkt. Dadurch dass Silizium den Regenerations- und Heilungsprozess verbessert, hat es auch eine Anti-Aging-Wirkung.

supplemente-fuer-veganer-vegan-lifestyle-blog-pillen-tabletten-tisch-holz-planze

Proteinpulver- Sinnvoll auch für Veganer?

In vielen Onlineshops und von vielen Fitnessikonen werden Proteinsupplements beziehungsweise Proteinpulver häufig auch für Veganer empfohlen. Doch sind diese eigentlich für Veganer und vor allem vegane Sportler wirklich sinnvoll?

Wenn man mehrmals die Woche Sport betreibt, so hat der Körper in der Regel einen hohen Kalorienverbrauch. Er benötigt daher für die Regeneration, der jeweils beanspruchten Muskeln, die richtigen Bausteine. Hierfür sind die Aminosäuren respektive die Proteine essenziell. Diese zählen mit zu den Bausteinen, welche der Körper benötigt, um die beanspruchten Muskeln wieder zu regenerieren.

Falls wir uns also sehr oft sportlich betätigen, benötigen wir eine höhere Protein-und-Kalorienzufuhr. Diese kann jedoch auch über die Ernährung vollständig abgedeckt werden. Dennoch ist es hierbei wichtig, die Ernährung speziell auf einen besonders hohen Proteingehalt anzupassen.

Proteinsupplements können dies vereinfachen, respektive einen unterstützenden Faktor darstellen. Grundsätzlich sollten die meisten Proteine und Aminosäuren direkt über unsere Nahrung aufgenommen werden. Es kann daher durchaus sinnvoll sein, auf ein Proteinsupplement zurückzugreifen.

Proteine sind nicht nur für das Muskelwachstum und die Muskelerhaltung wichtig, sondern ebenfalls unser Immunsystem und Stoffwechsel. Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Anbietern, die qualitative vegane Proteinsupplements anbieten.

MSM – Ein unterschätztes Supplement

Bei organischem Schwefel oder auch MSM genannt, handelt es sich um eine organische Schwefelverbindung. Diese versorgt unseren Körper mit diesem wichtigen Element. Schwefel ist ein oft unterschätztes und vernachlässigtes Element, welches für unsere Gesundheit äußerst wichtig ist. Heut zutage wird es von vielen Menschen nicht ausreichend aufgenommen. Es können hierdurch Mangelerscheinungen auftreten. Diese können Probleme, Niedergeschlagenheit, schlechtes Haar, Hautprobleme, eine schlechte Durchblutung und grauem Star verursachen. Magnesium und Eisen, welche oft von Ärzten empfohlen werden, werden weitaus weniger vom Körper benötigt als Schwefel. MSM kann daher auch besonders für Veganer ein sinnvolles Supplement sein.

Schwefel ist im Gegensatz zu diesen Mineralien, wesentlich mehr im Körper vorhanden und wird dementsprechend in höheren Mengen benötigt. Schwefel ist essenziell für die körpereigene Produktion von Hormonen, Aminosäuren, Enzymen oder AntioxidantienSchwefel bildet einen Teil der Grundstruktur von Enzymen. Diese sind daher in ihrer Funktionsweise teilweise von einer ausreichenden Schwefelversorgung abhängig. Weiterhin sind einige Antioxidantien auf eine gute Versorgung an Schwefel angewiesen, sobald diese nicht gegeben ist, kann das Immunsystem Schaden davontragen. Besitzen wir einen Mangel an Schwefel im Körper, kann dies unsere Gesundheit gefährden.

Schwefel kann weiterhin bei Gelenkkrankheiten, wie Arthrose, hilfreich sein. Es fördert die Kollagensynthese zwischen den Gelenken und kann somit Knorpel und Gelenke schützen.[1]

Wissenschaftler gehen weiterhin davon aus, dass Schwefel aufgrund seiner antioxidativen Wirkung, zu einer schnelleren Regeneration von Muskelschäden führen kann. Schlussendlich verbessert und steigert MSM Entgiftungsprozesse im Körper und kann somit direkt einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Die entgiftenden Eigenschaften von MSM machen es nicht nur für Veganer, sondern auch für alle, die sich nicht vegan ernähren, zu einem wichtigen Supplement.

L-Tryptophan - Glücksgefühle und mehr

L-Tryptophan ist eine Aminosäure, welche unser Körper nicht selbst produzieren kann. Daher muss diese Aminosäure über die Nahrung aufgenommen werden. Aufgrund dessen, dass wir diese nicht selbst produzieren können, wird diese auch als essenzielle Aminosäure eingeordnet. L-Tryptophan ist die entscheidende Aminosäure, für die Produktion und Ausschüttung von Serotonin. L-Tryptophan ist mit an der Produktion bestimmter Neurotransmitter beteiligt, welche für das Glückshormon Serotonin entscheidend sind. Serotonin ist das Hormon, welches Glücksgefühle hervorruft und gleichzeitig die Symptome von Unzufriedenheit und Depressionen hemmt.

 
Serotonin kann weiterhin die Nebenwirkungen und Symptome einiger Krankheiten (Parkinson, Tourette-Syndrom oder Epilepsie) bekämpfen und abdämpfen. Das meiste Serotonin wird, durch Stoffwechselprozesse in der Darmschleimhaut produziert, der kleinere Teil wird im Gehirn gebildet. Es kann auch für Veganer ein durchaus gutes Supplement darstellen.

Gerstengras- Grüne Power

Gerstengras ist ein Supplement, welches durchaus für Veganer geeignet sein kann.

 
Die Gerste gehört zu der Pflanzenfamilie der Süßgräser und ist weit in der Natur verbreitet. Gerstengras ist dafür bekannt nährstoffreich zu sein, denn es besitzt einen hohen Anteil an Mineralien, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen. Es zählt mit zu den gesündesten Supplements, welche wir zu uns nehmen können. Es besitzt viele verschiedene Anwendungsbereiche bei gesundheitlichen Problematiken. Viele Menschen leiden, aufgrund ihrer tendenziell, zu sauren und ungesunden Ernährung, unter einem schlechten körpereigenen Säuren-Basen-Verhältnis. Dieses schlechte Säuren-Basen-Verhältnis, wirkt sich direkt negativ auf die Gesundheit unseres Magens und Darms aus. Es kann der Nährstoffverwertung, der konsumierten Nahrung, im Wege stehen.
 
Gerstengras hat wiederum eine direkte positive und ausgleichende Auswirkung auf das körpereigene Säuren-Basen-Verhältnis.
 
Gerstengras besitzt eine Vielzahl an verschieden Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Besonders hoch sind die Anteile an Vitamin B und C und an Mineralien und Spurenelementen wie Eisen und Calcium. Daher kann es auch für Veganer ein sehr interessantes Supplement sein, da es die Mineralienversorgung des Körpers optimieren kann. Besonders Mineralien wie Eisen oder Calcium können schnell bei einer veganen Ernährung vernachlässigt werden.
 
Gerstengras besitzt, zu dem eine sehr hohe Dichte an Antioxidantien. Wichtig hierbei ist, dass Gerstengras, das mit zu den stärksten Antioxidantien zählende Vitamin E enthält. Die indirekten Auswirkungen dieser Zusammensetzung an verschieden Antioxidantien, Mineralien und Spurenelementen, tragen zu einer Verbesserung des Immunsystems bei.[2] 
 

Da Gerstengras zur Optimierung unseres unseres körpereigenen Säurenbasenverhältnisses beisteuert, kann dies zur Prävention von Darmerkrankungen beitragen. Weiterhin kann es gleichzeitig unsere Darmflora zu verbessern. Dies führt direkt zu einer besseren Nährstoffverwertung.

Kelp - Die gesunde Alge

Was ist eigentlich Kelp und warum ist dieses Supplement so gesund für Veganer?

 
Kelp ist eine Alge, welche im Nordpazifik und allgemein in eher kälteren Gewässern beheimatet ist. Die Kelp-Algen können eine Länge von 50 bis 60 Metern erreichen, sie werden jedoch im Durchschnitt nur einen halben Meter lang.
 

Kelp ist sehr reich an verschiedensten Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen, Spurenelementen und vor allem an Jod. Der hohe Anteil an Jod macht den gesundheitsfördernden Faktor dieser Pflanze aus. [3] 

Jod ist ein sehr entscheidender Stoff für unsere Gesundheit, denn die Schilddrüse ist auf diesen Stoff angewiesen. Die Schilddrüse, welche sich im Hals befindet, braucht Jod für die Produktion der Hormone Triiodthyronin (T3) und Thyroxin (T4). Diese Hormone spielen eine sehr entscheidende Rolle für unseren Stoffwechsel. Sie bilden mit Kortisol, die entscheidenden Hormone des katabolen Stoffwechsels.[4] Der katabole Stoffwechsel ist der Stoffwechselteil, welcher unteranderem unsere Energieversorgung reguliert. Wenn der katabole Stoffwechsel nicht optimal funktioniert, kann sich dies negativ auf den anabolen und entgiftenden Stoffwechselteil auswirken. Der Stoffwechsel kann nur im Gleichgewicht beziehungsweise in einem ausgewogenen Verhältnis wirklich funktionieren. Leidet man unter einer Schilddrüsenunterfunktion, so kann es passieren, dass diese anschwillt. Auch Veganer sollten auf eine ausreichende Versorgung an Jod achten. Die Kelp Alge eignet sich daher gut für Veganer, da diese eine gute pflanzliche Quelle an Jod ist. Sie enthält einige weitere gesundheitsfördernde Substanzen. Daher ist Kelp unteranderem ein sehr wichtiges Supplement für Veganer.
 
Eine Schilddrüsenunterfunktion kann wiederum mit einem andauernden Mangel an Jod zusammenhängen. Deshalb ist es sehr wichtig, nicht zu wenig Jod aufzunehmen. Man sollte jedoch aufpassen, Jod nicht zu überdosieren, da sich dies wiederum negativ auf die Gesundheit  auswirken kann.

Quellen:

  • [1] Gang Xu, Tian Zhou, Yaqin Gu, Qinping Wang, Mina Shariff, Pingping Gu, Tuong Nguyen, Rong Shi, and Jianyu Rao, Evaluation of the Effect of Mega MSM on Improving Joint Function in Populations Experiencing Joint Degeneration, Int J Biomed Sci. 2015 Jun; 11(2): 54–60.
  • [2] Yawen Zeng, Xiaoying Pu, Jiazhen Yang, Juan Du, Xiaomeng Yang, Xia Li,Ling Li,Yan Zhou,and Tao Yang, Preventive and Therapeutic Role of Functional Ingredients of Barley Grass for Chronic Diseases in Human Beings, Published online 2018 Apr 4. doi: 10.1155/2018/3232080
  • [3] Ghislain Moussavou, Dong Hoon Kwak, Brice Wilfried Obiang-Obonou,Cyr Abel Ogandaga Maranguy,Sylvatrie-Danne Dinzouna-Boutamba,Dae Hoon Lee ,Ordelia Gwenaelle Manvoudou Pissibanganga,Kisung Ko,Jae In Seo  andYoung Kug Choo , Anticancer Effects of Different Seaweeds on Human Colon and Breast Cancers, Mar. Drugs 2014, 12(9), 4898-4911
  • [4] M. Abidov, Z Ramazanov, R Seifulla, S Grachev, The effects of Xanthigen in the weight management of obese premenopausal women with non-alcoholic fatty liver disease and normal liver fat, 2010 Jan;12(1):72-81. doi: 10.1111/j.1463-1326.2009.01132.x. Epub 2009 Oct 13.
  • Thomas A Pagonis, Panagiotis A Givissis, Aristidis C Kritis, Anastasios C Christodoulou, The Effect of Methylsulfonylmethane on Osteoarthritic Large Joints and Mobility, Vol 1, No 1 (2014) > Pagonis

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare